Was lest ihr gerade?

Bücher, Hörbücher oder literarische Werke, die ihr empfehlen würdet.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 02.01.2007, 20:08:07

Ich denke auch dass vielleicht wenn das Musical übersetzt wird auch das Buch übersetzt wird... Mal sehen.

Ich hoff das wird nicht so schlimm, ich hab ja schon einige englische Bücher gelesen und musste seit der Schule Englisch anwenden, zwar nicht oft, aber schon ein paar Mal...

@Elphaba: Macht doch nichts, mit der Szene hast du doch nichts total wichtiges verraten! :wink:

Und wenn ich dann mal was nicht verstehe wenn ich anfange, frag ich dich einfach.

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12822
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 03.01.2007, 03:51:56

@Elektra: Na, keine Sorge sooooo schlimm ist es dann nun auch nicht mit dem Schwierigkeitsgrad! Harry Potter war nur eben doch leichter! :wink:

Wenn ich kann, helf ich gerne, aber SO ein Übersetzungstalent bin ich dann auch wieder nicht! :lol:
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
E!b@rto

Beitragvon E!b@rto » 03.01.2007, 15:56:42

Ich habe grade:

"My dear Krauts" gelesen.
Buch von einem englischen Journalisten, wie er Deutschland und die duetschen Frauen sieht.

Jetzt fang ich wohl "Rungholts Ehre" von Derek Meister. Histrorischer Kriminalroman in Lübeck.

Benutzeravatar
Beteigeuze
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1340
Registriert: 22.07.2006, 17:43:24
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Beitragvon Beteigeuze » 03.01.2007, 16:38:05

My dear Krauts :lol: das ist ja mal wieder das typische Deutschlandklischee ;) Wie ist denn das Buch so? Würd mich evtl. auch interessieren, was die anderen über uns denken
Wir sind Sternenstaub
Wir sind samt und sonders Kinder der Sonne - Wir sind aus dem Staub von Sternen gemacht, die starben, ihn wie Pollen in den Weltraum streuten und ihn so auf die Erde brachten. (Ernesto Cardenal)

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12644
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 03.01.2007, 17:54:48

Nataraja hat geschrieben:Ich lese gerade "eragon" den ersten Teil. Gefällt mir bisher ganz gut, ich mag Drachen^^

zum Thema Schiller: "Kabale und Liebe" finde ich toll, "die Räuber" gefallen mir allerdings noch besser oder "Wallenstein" ist auch sehr spannend.

"Die Räuber" musste ich in der Schule lesen. Na ja, so das meine wars nicht. Ich steh da eher auf Shakespeare. MacBeth hat mir gut gefallen. Würde ich auch gern mal auf der Bühne sehen.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Nataraja
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 205
Registriert: 01.04.2006, 09:58:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Nataraja » 03.01.2007, 22:46:11

Ich habe McBeth in der Oper gesehen. War toll. Das Stück haben wir in Englisch gelesen, "damals"(man wird alt....*sniff*). Ja Shakespeare lese ich auch gerne. Hast du schon Hamlet gelesen? Im Dezember war ich in einem Stück namens "Roboterklasse 4b, Black Box" Das wurde quasi komplett von Robotern gespielt (natürlich von Menschen gesteuert), und eben diese Schulklasse hat versucht Hamlet zu spielen, was nicht so ganz geklappt hat, weil das Roboterkind, das Hamlet spielen sollte, nicht so ganz einsehen wollte, warum denn fast alle in dem Stück sterben. War witzig. Aber trotzdem bevorzuge ich menschliche Darsteller^^ War aber mal etwas anderes.

Back to topic: Eragon habe ich jetzt beendet und es hat mir gefallen. Ich werde mir dann wohl mal den zweiten Teil besorgen müssen. Aber vorher muss ich noch "White Noise" von Don DeLillo fürs Studium lesen.
Fürchte Fehler nicht, es gibt keine.
(Miles Davis)

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 04.01.2007, 13:34:49

Wir werden MacBeth am Dienstag vom Englisch-Leistungskurs aus ansehen. Bin ja mal gespannt.

Der Sommernachtstraum auf Englisch war sehr gut.
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
RunyonAveSoulja

Beitragvon RunyonAveSoulja » 04.01.2007, 14:56:50

Bild

interesante materie, faszinierender schreibstil

Benutzeravatar
Ariliana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1627
Registriert: 05.10.2006, 14:07:16

Beitragvon Ariliana » 04.01.2007, 16:34:47

@ Kitti

Wo seht ihr denn MacBeth ?? Also welche inszeniereung?

Benutzeravatar
E!b@rto

Beitragvon E!b@rto » 04.01.2007, 17:21:06

RunyonAveSoulja hat geschrieben:Bild

interesante materie, faszinierender schreibstil


Haben wir in der 9. Klasse gelesen. Sehr interressant.

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 04.01.2007, 20:28:11

ich hab von max frisch mit der schule "andora" gelesen. das war auch schrecklich interessant und unsere lehrerin hat uns von "homo faber" vorgeschwärmt...

Benutzeravatar
Nataraja
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 205
Registriert: 01.04.2006, 09:58:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Nataraja » 04.01.2007, 21:05:50

jellimmy06 hat geschrieben:Ich hab von max frisch mit der schule "andora" gelesen. das war auch schrecklich interessant und unsere lehrerin hat uns von "homo faber" vorgeschwärmt...


Da hat sie mit Recht geschwärmt sollte man mal gelesen haben. Andorra ist auch toll. Davon habe ich glaube ich auch mal einen Film gesehen. Und Homo Faber gibt es auch als Film. Aber ich finde ein Film kommt niemals an ein Buch heran. Zum Beispiel "Die Wanderhure" von Iny Lorentz könnte man niemals so verfilmen wie es geschrieben ist, solche Grausamkeiten dürfte man in einem Film gar nicht zeigen. Bücher können "furchtbar" intim sein, positiv wie negativ.
Fürchte Fehler nicht, es gibt keine.

(Miles Davis)

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 04.01.2007, 21:18:17

@ Ariliana In Mühlheim, in NRW. Das ist wohl eine englischsprachige Tourversion.
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12822
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 05.01.2007, 04:52:13

Wir haben Andorra auch in der Schule (8.Klasse, Deutsch-Pflichtprogramm: Ein Drama lesen) gelesen. Ich war total begeistert. Bisher hab ich es zweimal im Theater gesehen: Das erste mal war icht total begeistert und die zweite Inszenierung hat mich total enttäuscht.

Im Deutsch-LK hat uns unser Lehrer vor die Wahl gestellt "Homo Faber oder "Stiller" zu lesen (beide von Max Frisch nur mit dem Unterschied, dass Stiller mehr als doppelt so lang ist :roll: ). Er hat uns dabei aber Stiller in den höchsten Tönen angepriesen und Homo Faber nur so am Rande umrissen, was zur Folge hatte, dass die Mehrheit natürlich für Stiller war. Das "Es liest sich ganz leicht" stellte sich allerdings als infame Lüge heraus! :evil: Das Buch ist zwar wirklich fasziniernd und durchaus ein gutes Buch, aber hammerschwer zu lesen. Bis man sich durch den Schinken durchgeackert hatte! Na, schließlich stellte sich heraus, dass unser Lehrer wohl Bewunderung einheimsen wollte, dass er dieses schwere Thema, an das sich sonst kaum einer rantraut als Abi-Thema einreicht. Boah was hab ich das Buch durchgepaukt! Und schließlich wurden dann die beiden anderen Themen genommen, die er eingereicht hatte! Naja, irgendwie hab ich`s ihm gegönnt! Und ich war heil froh! Ich hab viel lieber über eines der anderen Themen geschrieben, da es viel leichter war. :wink:

Aber zum privaten Lesen ist Stiller bestimmt ganz interessant. Hat es hier noch jemand gelesen?
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 05.01.2007, 13:16:18

Elphaba hat geschrieben:Er hat uns dabei aber Stiller in den höchsten Tönen angepriesen und Homo Faber nur so am Rande umrissen, was zur Folge hatte, dass die Mehrheit natürlich für Stiller war.


das kenn ich, dass machen unsere lehrer andauerend. letztes jahr war ich mit meiner klasse in london und wollte mir unbedingt lesmis anschaun. zuerst hat mein klassenvorstand ja gesagt, doch dann hat er begonnen mit der klasse darüber zu diskutieren, wie schwachsinnig so etwas ist und das wir doch lieber ins kino gehen sollten, weil das auch viel billiger ist.
danach haben wir weder ein musical noch einen film gesehen. :evil:

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 05.01.2007, 22:55:42

Ich lese im Moment "Meteor" von Dan Brown. Da ich gerade mit einer fiesen Erkältung flach liege habe ich seit vorgestern schon mehr als die Hälfte durch und bin begeistert. Ein spannender Thriller in dem auch Witz und natürlich eine Liebesgeschichte nicht fehlt! :wink:

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 05.01.2007, 23:52:47

@ Annie Gute Besserung! :wink:
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 06.01.2007, 23:12:14

@Kitti: Dankeschön, immerhin habe ich schon wieder etwas Stimme, die war nämlich die letzten Tage komplett weg!

Dafür kam ich aber endlich mal wieder dazu ein ganzes Buch fast in einem Rutsch durchzulesen! :)

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 07.01.2007, 12:25:25

Hat es dir gefallen? Ich hab nur Sakrileg von Dan Brown gelesen.
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 07.01.2007, 14:01:33

@Kitti: Ein gut zu lesendes wirklich bis auf die letzte Seite spannendes Buch, auch wenn die "Helden" von einer Katastrophe in die nächste geraten und sich aus jeder noch so aussichtslosen Lage befreien können wie James Bond oder Mc Gyver, was manchmal etwas unrealistisch wirkt, es lohnt sich das man es so macht wie es die Washington Post auf dem Buchrücken vorschlägt: "Sagen sie alle Termine ab und lesen sie Meteor"! :wink:


Zurück zu „Bücher / Literatur / Hörbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron