CATS

Hier könnt ihr über die verschiedenen Musicals diskutieren.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Above and Beyond
Grünschnabel
Beiträge: 58
Registriert: 24.11.2014, 16:01:25

Re: CATS

Beitragvon Above and Beyond » 11.12.2014, 21:20:57

Gillian ist verletzt? Oh je, hoffentlich geht es ihr bald besser! In ihrem Alter ist damit ja nicht zu spaßen...

Nunja, wenn es sich wirklich als Flop heraustellt kann es auch so sein wie beim Phantom (wo wirklich VIEL verändert wurde!) und nicht wieder übernommen werden...
Hoffentlich hat mein Spiel etwas im Herzen getroffen.
~Steve Barton


The true perfection of man lies not in what man has, but in what man is.
~Oscar Wilde

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 11.12.2014, 22:25:51

Ja, Rippen 10-mal gebrochen. Ich hoffe, das heilt schnell. Heute ist Premiere und sie kann nicht dabei sein...:/ Naja, muss sie die entsetzten Gesichter der Ex-Katzen im Publikum nicht sehen.

Habe mir mal die Mühe gemacht und alle Änderungen, von denen ich weiß, aufgezählt. Ist bestimmt noch mehr, aber das gibt hoffentlich schon einen guten Überblick über diese Verstümmelung des Stücks. Vielleicht eher für Leute gedacht, die mit dem Stück wirklich vertraut sind, weil es oftmals Details sind, die verändert wurden. An den Stellen, wo ich in Klammern *klick* geschrieben habe, gelangt man zu Bildern.

----------------------
Alle ROT markierten Änderungen wurden mittlerweile wieder rückgängig gemacht.

Szenische und musikalische Änderungen:

Overture
keine Änderungen

Prologue: Jellicle Songs for Jellicle Cats
• Grizabella ist bei der Nummer nicht mehr dabei -> Alonzo übernimmt ihren Gesangspart “When you’re walking alone“. Seit Kerry Ellis ist Grizabella hier wieder dabei.

The Naming of Cats
• Andere Vortragsweise, seltsame Betonung

The Invitation to the Jellicle Ball
keine Änderungen

The Old Gumbie Cat
• Komplett neue Melodie für den Stepptanz
• Stepptanz neu choreografiert von Bill Deamer (statt von Gillian Lynne)

The Rum Tum Tugger
• Der Charakter wurde vom Rockstar zur Hip-Hop/Breakdance-Straßenkatze umgeschrieben
• Der Song ist zu einer Rap-Nummer umgeschrieben worden -> Jede der Katzen singt eine Zeile, bis Tugger mit dem Rappen anfängt (https://www.youtube.com/watch?v=h51mzKshmYg)
• Neue Choreo
• An der Stelle, an der er früher ins Publikum kam, führt er nun ein Breakdance-Solo auf
• Tugger rappt als Zugabe vor Grizabellas Erscheinen erneut und bezeichnet sich als „The Jellicoolest Cat“

Grizabella the Glamour Cat
• Grizabellas Abgang wurde in die Länger gezogen, dafür wurde hier auch der Musik am Ende etwas hinzugefügt

Bustopher Jones
• kleine Änderungen in der "Betonung"

Mungojerrie and Rumpleteazer
• Die Strophen („If the area window…“ / „When the family assembles“) sind melodisch nun etwas anders -> der Gesang und das Arrangement passen nun nicht mehr richtig zusammen

Old Deuteronomy
keine Änderungen

The Awful Battle of the Pekes and the Pollicles
• Das Marschlied der Pollicle-Hunde entfällt ersatzlos
• Eine kleine, witzige Sequenz wurde rausgenommen: wenn Munkustrap „or hairier“ sagt, funktioniert der Trick mit Rumpus‘ Haaren, die sich aufstellen, sofort. Bisher dauerte es kurz, bis dies gelang.

The Jellicle Ball
• Die Choreo wurde abgewandelt, der Tanz soll jetzt wilder wirken
• Das Tanzbattle (ursprünglich zwischen Mistoffelees und Carbucketty) findet nun zwischen Coricopat und Admetus statt
• Mistoffelees‘ Drehungen fehlen

Memory Act 1
• Erweiterung/Neue Melodie für Grizabellas Tanz
• Es wurde eine „Lache“ von Grizabella eingeführt, bevor sie beginnt, „Memory“ zu singen

The Moments of Happiness
keine Änderungen

Gus the Theatre Cat
keine Änderungen

Growltiger’s Last Stand
• Komplett neue Jazz-Melodie mit Refrain (http://romanticalcats.tumblr.com/post/1 ... g-from-the)
• Die Ballade von Billy McCaw – und somit fast die ganze Interaktion zwischen Growltiger und Griddlebone - entfallen ersatzlos
• Statt auf einem Sofa oder Bett sitzen Growltiger und Griddlebone nun auf einem Weinfass

Skimbleshanks the Railway Cat
keine Änderungen

Macavity
• Neues Makeup für Macavity
• Old Deuteronomy wird nun mit Hilfe eines Seiles entführt

Mr. Mistoffelees
• Am Ende des Liedes, an dem Tugger während des Refrains immer improvisierte, rappt dieser nun

Memory
keine Änderungen

The Journey to the Heaviside Layer
• Grizabella steigt nicht mehr über eine Treppe bzw. Gondel in den Heaviside Layer auf -> Grizabella und Old Deuteronomy steigen auf den Reifen, dieser fährt bis nach oben, dann wieder ein Stück rüber und Grizabella verschwindet hinter die Bühne
• Grizabellas Korsett erleuchtet dabei

The Addressing of Cats
keine Änderungen

Finale/Schlussapplaus
• Die instrumentale Reprise von „The Rum Tum Tugger“ wurde durch eine Wiederholung des „Jellicle Balls“ ersetzt

---

Kostüm- und Makeupänderungen:

Grizabella: neues Kostüm und Makeup-Design -> Unitard im Tiger-Look, das Kleid wurde durch Korsett und Strapse ersetzt, die Perücke ist nun länger und hat keine Locken mehr, auf ihrer Stirn ist eine genähte Narbe (http://victoriagrove.de/London/Grizabella.jpg).
Die alternierende Grizabella trägt weiterhin das Original-Kostüm mit weniger Locken in der Perücke und mit Nicoles Make Up.

Rum Tum Tugger: komplett neues Kostüm im Hip-Hop-Look mit Basecap, Baggypants und Goldketten (http://victoriagrove.de/London/Tugger.jpg)

Chorus Tugger: wuscheligere Perücke (http://victoriagrove.de/London/ChorusTugger.jpg)

Growltiger und die Piratencrew: neue, viel dunklere, detailreiche und viktorianisch aussehende Kostüme für Growltiger und die Piraten (http://victoriagrove.de/London/Growltiger+Crew.jpg)

Jemima: die Perücke ist nicht mehr rot und stachelig, sondern braun und wuschelig (http://victoriagrove.de/London/Jemima.jpg)

Macavity: alle weißen Stellen im Kostüm und im Make Up sind nun schwarz (http://victoriagrove.de/London/Macavity.jpg)

Gus: neues Make Up, neue Perücke und Bart (http://victoriagrove.de/London/Gus.jpg)

Bombalurina: der rote Unitard ist nun orange und alle roten Stellen in der Perücke sind nun braun (http://victoriagrove.de/London/Bomba.jpg)

Coricopat & Tantomile: die Ohren der Twins gleichen nun denen der anderen, die Perücke ist trotzdem noch so schmal wie vorher (http://victoriagrove.de/London/Twins.jpg)

Demeter: [color=red]die goldenen Handschuhe sind nun schwarz[/red] und alle roten Stellen in der Perücke sind nun braun (http://victoriagrove.de/London/Demeter.jpg)

---

Weitere Änderungen:

• Es gibt einen weiteren Charakter namens „Pouncival“. Er sieht genauso aus wie der Kater „George“ aus der Londoner Originalproduktion und auch der Charakter an sich gleicht ihm. Die Rolle wurde deshalb besetzt, da sie eine Zweitbesetzung für den Tugger brauchten.

• Andrew Lloyd Webber hat das Musical neu orchestriert, um es moderner zu machen. Das Orchester besteht aus 8 Musikern.
Zuletzt geändert von mortifer am 24.02.2015, 13:31:08, insgesamt 6-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Above and Beyond
Grünschnabel
Beiträge: 58
Registriert: 24.11.2014, 16:01:25

Re: CATS

Beitragvon Above and Beyond » 11.12.2014, 22:49:37

Oh.... Mann... Oh... Mann... Dazu fällt mir nichts mehr ein... :wallbash: :crying-green: :hmpf:

Aber die Growltiger-Kostüme fände ich außerhalb von CATS cool.

Na, dann Gute Besserung an Gillian!
Hoffentlich hat mein Spiel etwas im Herzen getroffen.
~Steve Barton


The true perfection of man lies not in what man has, but in what man is.
~Oscar Wilde

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12788
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: CATS

Beitragvon Elphaba » 11.12.2014, 22:50:48

Also eine Figur namens Pouncival taucht in meinem Hamburger Programmheft von vor über 20 Jahren auch schon auf.

Und ehrlich gesagt, diese oben genannten Veränderungen finde ich jetzt großen Teils gar nicht soo gravierend. Diese ganzen Choreografie-Nuancen wird jemand der nicht gerade ein Cats-Freak ist, kaum bemerken.
Gut, der Tugger ist ne krasse Veränderung und der Wegfall von Billy, aber sonst... Ich hab es mir viel schlimmer vorgestellt, nach dem, was du angekündigt hast.
Und das neue Kostüm von Grizabella finde ich sogar richtig gut! Passt absolut zur Rolle! :)
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 11.12.2014, 22:53:48

Elphaba hat geschrieben:Also eine Figur namens Pouncival taucht in meinem Hamburger Programmheft von vor über 20 Jahren auch schon auf.
Ja, Pouncival ist in Deutschland und Amerika das, was in England Carbucketty ist. Carbucketty gibt es in der Inszenierung schon und der Kater George wurde jetzt in Pouncival umbenannt. Gibt also beide jetzt^^ Kleine Änderung, aber den wirklichen Cats-Kennern fällt sie halt auf und deshalb wollte ich sie erwähnen.^^
Ich sehe das halt alles auch etwas enger, weil das echt ein Stück ist, das mir sehr nah am Herzen liegt. Und was ich gesehen und gehört habe, hat bei mir eine Mischung aus Erschrecken und Lachen ausgelöst. Das hier nur zu lesen und die paar Bilder zu sehen, ist halt auch nochmal was anderes.
Ich könnte mit vielen dieser Änderungen auch leben (auch wenn ich sie nicht sonderlich mag), aber einiges davon ist doch zu viel des Guten. Aber ich möchte natürlich auch niemandem einreden, dass es schlecht ist. ;)

Aber die Growltiger-Kostüme fände ich außerhalb von CATS cool.
Die Kostüme sind toll. Passen halt nicht in das Stück. Aber das ganze neue Growltiger-Lied passt nicht ins Stück.
Bild

Benutzeravatar
Above and Beyond
Grünschnabel
Beiträge: 58
Registriert: 24.11.2014, 16:01:25

Re: CATS

Beitragvon Above and Beyond » 12.12.2014, 00:21:32

Da kann ich mortifer nur zustimmen. Mir persönlich liegt CATS auch sehr am Herzen - besonders die Londoner Version - und die Änderungen beunruhigen mich.

Und ja, die Kostüme passen nicht ins STück. Auch wenn sie cool sind. DIe anderen neuen Kostüme passen weder ins Stück, noch sind sie cool.
Hoffentlich hat mein Spiel etwas im Herzen getroffen.
~Steve Barton


The true perfection of man lies not in what man has, but in what man is.
~Oscar Wilde

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 12.12.2014, 02:45:56

Ich finde, wenn sie die Piratenkostüme z.B. schon düsterer machen, müssen sie alle Kostüme anpassen. Aber dafür fehlte sicher Zeit und Geld. Von irgendwas muss Nicole Scherzinger ja auch noch bezahlt werden. :?

Premiere vorbei. Zumindest Paul Nicholas und Elaine Paige schienen den Twitter-Bildern zufolge Spaß gehabt zu haben. Auch wenn ich bei ersterem große Zweifel daran habe.
Ein paar Fotos: http://newzcard.com/event/KrIhL/gbr-cats-press-night-curtain-call-backstage-2014-12-11
Bild

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon Sisi Silberträne » 12.12.2014, 07:37:30

Bei dem meisten abgebildeten Kostümen sehe ich keinen Unterschied und das der Frau mit den langen dunklen Haaren gefällt mir ziemlich gut.
Ich glaube, das hat auch viel mit Gewohnheit zu tun. Ihr kennt und liebt das Stück so wie es immer war. Mir gehts mit Elisabeth in der Wiener Fassung vom TadW auch so. Die damaligen Kostüme habe ich im Raimi sehr vermisst.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 12.12.2014, 12:48:38

Die meisten Kostüme sind vom Design her gleichgeblieben (von der Bemalung dann aber leider oftmals zu grell, aber damit kann ich leben^^), nur die Piraten, Grizabella und Tugger sind ganz anders. Und dann gibt's halt noch kleinere Details.

Problem ist bei mir, dass ich Cats nicht ausschließlich wegen der Lieder oder der (kaum vorhandenen) Story mag. Es ist vielmehr die Inszenierung an sich, die ich so toll finde. Und wenn die so wahnsinnig verändert wird, geht eben das verloren, was ich immer so mochte.
Bild

Benutzeravatar
jankru
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 380
Registriert: 05.10.2009, 01:50:55
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon jankru » 13.12.2014, 01:10:59

Neulich hab ich auf Facebok noch geschrieben, dass man sich nur die Londoner Fassung angucken kann. War wohl nix.

Gibt bei Youtube nämlich eine vollständige Aufzeichnung einer Vorstellung aus Boston, wird wohl die US-National Tour gewesen sein. die hab ich mir runter geladen und rein gezogen. Die Pekies und Pollicles Szene war da ersatzlos gestrichen, und statt der Ballade von Billy McCoy kam diese dämliche italienische Liebesarie, die ich absolut nicht ausstehen kann. Insgesamt war das auch durchschnittlich gespielt, und das Puplikum dementsprechend Verhalten am Ende. Viele sind vor dem Schlussapplaus schon gegangen.

Die einzige Version die ich Live gesehen habe, das war die Tour-Version die in Deutschland lief. Nicht die im Theaterzelt, sondern die erste Tournee. die war mal so richtig nett unterhaltsam. Und mit Hardwig Rudolz als Growltiger. Hatte ich mir in Hannover angeguckt, im Theater am Aegi.

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 13.12.2014, 01:23:58

Londoner Fassung, ja. Aber für mich ist die Londoner Fassung auch nicht das, was da jetzt gespielt wird. Für mich ist das, was gespielt wird, nicht einmal richtiges Cats. Wenn ich diesen Tugger sehe und diesen "Rap" dazu höre, vergeht's mir.

Die US National Tour war qualitativ auch.... ehm... wie drückt man das positiv aus? Tut mir Leid, damit bin ich überfordert. Billiger als da ging's echt nicht mehr. Ich sag nur aufblasbares Bühnenbild und 4 Leute im "Orchester"

Ich ärgere mich bis heute, die damalige deutsche Tour nicht gesehen zu haben. 2006 habe ich Cats entdeckt, da war die Produktion kurz vorm Ende; ich hätte also noch die Chance gehabt... aber... verfehlt. Theaterzelt war toll, wenn auch dort in einigen Sachen ziemlich gespart wurde und da einige Sachen schief liefen (fehlende Requisiten und so'n Kram); da waren aber einige Darsteller dabei, die richtig richtig gut waren. Jetzt habe ich Angst, dass ich Cats nie mehr so genießen kann, wie ich das mal getan habe. Sehr sehr traurig.
Zuletzt geändert von mortifer am 13.12.2014, 01:54:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
jankru
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 380
Registriert: 05.10.2009, 01:50:55
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon jankru » 13.12.2014, 01:33:48

Für mich ist die Londoner Fassung letztendlich auch eigentlich das, was da eben auch in dieser einen deutschen Tournee gespielt wurde. Aber bestimmt nicht das, was du da oben beschreibst. Wobei Cats ein Musical ist, welches ich wegen der Musik und der Choreographien mag, aber eins, was ich mir schon deutlich über gehört habe.

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 13.12.2014, 01:49:41

Ich weiß was du meinst. So richtig Londoner Fassung war leider schon lange nix mehr. Da wurde immer wieder gekürzt und geändert und die erste deutsche Tournee hatte auch andere Kostüme, die mir allerdings - oh welch ein Wunder - tatsächlich besser gefallen als die Londoner Designs. (Sorry, einfach sagen, wenn ich zu sehr den Klugscheißer raushängen lasse :? ). Aber im Großen und Ganzen war es trotzdem immer stimmig und schön. Bis Andrew Lloyd Webber auf die Idee kam, ein Revival in London zu machen. :cry:
Bild

Benutzeravatar
jankru
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 380
Registriert: 05.10.2009, 01:50:55
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon jankru » 13.12.2014, 02:37:56

Kostüme könnte ich wahrscheinlich gar nicht unterscheiden, bis auf den Rum Tum Tugger. Ich fürchte das wird nicht Webbers letzte komische Idee bleiben. So einige Stücke sind noch viel zu unberührt geblieben. Irgendwann rappt das Phantom der Oper, und wird von Sido mit Goldmaske und dicker Halskette gespielt. Ich seh es schon kommen.

Benutzeravatar
Tinkerbell
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 147
Registriert: 01.02.2014, 16:47:10
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon Tinkerbell » 13.12.2014, 13:23:10

Ich kann das jetzt konkret nicht einschätzen, ob das was ALW da gemacht hat gut oder schlecht ist. Ich kenne Cats nicht gut, habs nur vor 2 Jahren mal auf Tour in Wien gesehen.
Ich glaube aber, dass das Problem darin liegt, dass Cats noch nicht alt genug ist, bzw halt permanent irgendwo gespielt wird. Wenn ein Musical 20-30 Jahre nicht aufgeführt wurde, und es dann ein Revival gibt, wundert sich niemand, wenn ein paar Veränderungen am Stück vergonommen werden. Ganz im Gegenteil, es wird geradezu erwartet. Ein Revival, dass eine exakte Reproduktion der alten Inszenierung ist, würde glaube ich, nicht gut aufgenommen werden, v.a. von Seiten der Kritiker. Weil bei einem Revival ja normalerweise das Scriptt genommen wird, und dann wird ein Kreativteam angestellt und es wird eine komplett neue Produktion entworfen, inclusiver neuer Kostüme, neuer Choreograpfie, Sets, alles eben. Aber bei Cats wird die neue Londoner Inszenierung nicht wirklich als Revival betrachtet, sondern mehr als Fortsetzung dessen was seit 20 Jahren aufgeführt wird, und darum will keiner Änderungen haben. Bzw, es ist halt auch keine komplette neue Inszenierung sondern "nur" hier und da ein paar Änderungen, die nichts halbes und nicht ganzes sind...
---
http//www.kchenoweth.net

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 13.12.2014, 16:19:02

Bzw, es ist halt auch keine komplette neue Inszenierung sondern "nur" hier und da ein paar Änderungen, die nichts halbes und nicht ganzes sind...
Das ist eben ein großes Problem. Es wirkt, als hätte man versucht, so viel wie möglich zu ändern. Dafür waren aber nur 3 Wochen Zeit und das Produkt, was dabei rauskam, ist dann so durcheinander und unschön.

Ich finde nicht, dass ein Revival immer anders inszeniert sein muss, als das Original. Nimm "West Side Story", seit über 50 Jahren wird hier die Choreo von Jerome Robbins und Peter Gennaro unverändert getanzt.
Klar, das könnte man auch anders inszenieren, denn die Story wird ja größtenteils durch die Texte und die Musik erzählt.
Bei Cats ist das allerdings etwas anders. Cats hat keine wirkliche Story und wirkt nur aufgrund der Inszenierung - Kostüme, Choreo, Bühnenbild, Licht, ... - Nimmt nur eines dieser Elemente raus, wirkt es nicht mehr. Ich könnte mir auch niemals vorstellen, jemals eine Neuinszenierung anzusehen. Ich weiß, dass ich einfach nur im Theater sitzen würde und die ganze Zeit darüber nachdenken würde, dass es doch eigentlich ganz anders aufgeführt werden müsste, als es dargeboten wird.
Bild

Benutzeravatar
Tinkerbell
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 147
Registriert: 01.02.2014, 16:47:10
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon Tinkerbell » 13.12.2014, 19:13:24

Nee, klar *muss* das nicht immer so sein. Es ist nur oft so, glaube ich. Zum Bespiel bei der neuen Inszienierung von Les Mis in New York haben sie keine Drehbühne wie in London, sondern eine "normale", was ja auch das komplette stageing und sicher auch die Choreo stark beeinflusst (Habs allerdings noch nicht gesehen).
Aber das das bei so einem Musical wie Cats schwieriger ist, ist klar. Und das sowas eigentlich nicht in 3 Wochen aus dem Boden gestampft werden kann, auch. Bei einem "richtigen" Revival, wo dann auch auf das meiste neu gemacht wird, wird das ja fast wie eine neue Produktion behandelt, mit Workshops, und vielen Wochen Proben und so.
---
http//www.kchenoweth.net

Benutzeravatar
jankru
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 380
Registriert: 05.10.2009, 01:50:55
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon jankru » 13.12.2014, 21:07:01

Das ist mittlerweile in London auch so bei Lez Mis. Da stört es aber nicht. Weil an dem Stück arbeiten definitiv Fähige Leute, die den Geist des Stückes erhalten lassen. Eben kein Webber. Webber hat seine grössten Erfolge gehabt, und kriegt jetzt keine mehr. Der Mann hat seinen Zenit überschritten.

Benutzeravatar
mortifer
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 305
Registriert: 08.03.2012, 16:42:50
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: CATS

Beitragvon mortifer » 14.12.2014, 03:32:36

Ich glaube, Webber merkt, dass er mit kaum einem seiner Stücke noch einen Erfolg landet. Also arbeitet er all seine Klassiker um, denn die wirken ja sowieso wegen ihres Namens. *daumen-runter-smiley such*
Bild

Benutzeravatar
Above and Beyond
Grünschnabel
Beiträge: 58
Registriert: 24.11.2014, 16:01:25

Re: CATS

Beitragvon Above and Beyond » 14.12.2014, 15:29:50

Aber genau das finde ich so schade. CATS und Phantom sind bei mir die Ausnahmen, ansonsten bevorzuge ich seine "Flops" um Längen. Andererseits sollte er seine Hits so lassen, wie sie sind! Ich würde ihm nochmal einen richtigen Hit gönnen, aber der Zeitgeschmack hat sich stark von ihm entfernt und ein Musical im angesagten Stil würde ihm 1. nicht liegen und 2. würde ihm dann bloß vorgeworfen werden, auf eine Welle aufzuspringen. Gleichzeitig ist er zu sehr Workaholic. Wie er's macht, macht er's falsch.
Hoffentlich hat mein Spiel etwas im Herzen getroffen.
~Steve Barton


The true perfection of man lies not in what man has, but in what man is.
~Oscar Wilde


Zurück zu „Musicals“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste